Leistungen

Leistungen

Diese Seite soll Ihnen nur einen kleinen Überblick über das Behandlungsspektrum unserer Praxis geben. Genauere Hinweise zur Wahl des richtigen Behandlungszeitpunktes, zur kieferorthopädischen Behandlung, zu den Behandlungsapparaturen etc. finden Sie in unseren FAQs.

Zahnspangen

Herausnehmbare Zahnspangen (Platten)

"Platten" (Foto: Steinhardt + Steinhardt)

“Platten” (Foto: Steinhardt + Steinhardt)

Funktionskieferorthopädische Apparaturen

Funktionsregler n. Fränkel (Foto: Fa. Dentaurum)

Funktionsregler n. Fränkel (Foto: Fa. Dentaurum)

Festsitzende Zahnspangen

Multiband-Apparatur (Foto: Steinhardt + Steinhardt)

Multiband-Apparatur (Foto: Steinhardt + Steinhardt)

Unsichtbare Zahnspangen, Aligner (In-Line®, Invisalign® etc.)

“In-Line®”-Aligner sind nahezu unsichtbare, herausnehmbare und sehr dünne Schienen, welche sich relativ mühelos in den Alltag und in das Berufsleben integrieren lassen. Aligner eignen sich besonders zur Korrektur von Zahnfehlstellungen im Erwachsenenalter (click Button rechts oder unten: ” Unsichtbare Zahnspangen Flyer Aligner”).

Aligner: Foto Fa. Rasteder KFO

Aligner (Foto Fa. Rasteder KFO)

Digitales Röntgen

Digitales Röntgen

In unserer Praxis werden bereits seit dem Jahr 2004 sämtliche Röntgenaufnahmen im digitalen Röntgenverfahren hergestellt. Dieses Verfahren ermöglicht die Anfertigung von Aufnahmen mit hoher Tiefenschärfe bei sehr geringer Strahlenbelastung (->digitales Röntgen).

Zusätzliche Leistungen

Ersatz nicht angelegter Zähne

Bisweilen kommt es vor, dass bei Kindern bleibende Zähne nicht angelegt sind, das heißt, von Geburt an fehlen. Häufig sind davon die seitlichen Schneidezähne im Ober- oder die zweiten kleinen Backenzähne im Unterkiefer betroffen.

Gesetzliche Krankenkassen bezahlen zur zwischenzeitlichen Versorgung nach Abschluss der kieferorthopädischen Behandlung ausschließlich herausnehmbare “Lückenhalter”, d.h. herausnehmbare “Spangen” mit einem daran befestigten Ersatzzahn.

Alternativ bieten sich als weniger auffällige – und damit bei den Jugendlichen deutlich bevorzugte – Lösung bei fehlenden Schneidezähnen eine zwischenzeitliche Versorgung mittels einer festsitzenden Klebebrücke (modifizierte “Maryland”-Brücke), bei Lücken im Seitenzahnbereich eine Versorgung mittels festsitzendem Lückenhalter an. Eine neue Methode stellt das sogenannte

“Snap-on-smile®”-System dar. Hierbei wird die Lücke über einen “aufsteckbaren” Kunststoffzahn provisorisch geschlossen.

Klebebrücke  -  "Snap-on-smile" (li- Foto: Steinhardt+Steinhardt, re. Foto: Firmenfoto)

Klebebrücke – “Snap-on-smile”
(li. Foto: Steinhardt+Steinhardt,
re. Foto: Firmenfoto)

Langzeitstabilisierung mittels Positioner oder unsichtbarem Kleberetainer

Dauerhaft schöne und gerade Zähne sind leider keine Selbstverständlichkeit – selbst Jahre nach einer Kieferregulierung neigen die Zähne dazu, in Richtung ihrer alten Stellung zurückzuwandern. Ein Positioner oder ein unsichtbarer Kleberetainer sind ideale Mittel, das zu verhindern.

Mit dem Positioner wird die Zahnstellung, welche zum Ende einer festsitzenden Behandlung erreicht wurde, nicht nur stabilisiert, sondern die Zähne werden unter Ausnutzung der noch vorhandene Zahnbeweglichkeit in eine noch bessere (“ideale”) Position gebracht.

Beim unsichtbaren Kleberetainer wird ein flacher, dünner Draht an der Zahninnenseite perfekt anliegend auf die Zähne geklebt. Der Retainer ist bequem und von außen völlig unsichtbar zu tragen.

Fotos: Steinhardt+Steinhardt

Positioner – Unsichtbarer Kleberetainer
(Fotos: Steinhardt+Steinhardt)

Individualprophylaxe

Für die Individualprophylaxe (“IP”) sind unsere ausgebildeten Prophylaxe-Spezialistinnen zuständig. Während sog. “IP-Termine” klären diese auf, helfen bei Problemen mit der Putztechnik sowie bei der Benutzung von Zahnseide und anderen Hilfsmitteln zur Mundhygiene. Darüber hinaus geben sie hilfreiche Ernährungstipps.

Professionelle Zahnreinigung und advanced orthodontic tooth protection

Die Professionelle Zahnreinigung (“PZR”) ist der Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe. Man versteht darunter eine mechanische Reinigung der Zähne, die deutlich über das hinausgeht, was man zu Hause selbst täglich erreichen kann.

Während der kieferorthopädischen Behandlung mit festsitzenden Behandlungsapparaturen ist die professionelle Zahnreinigung besonders wichtig, aber auch besonders aufwendig. So sollte das Entfernen und Wiedereinbringen der aktiven Drahtelemente, die Reinigung “um die Apparatur herum” und die Fluoridierung mit einem speziell zur Oberflächenversiegelung bei festen Zahnspangen entwickelten Fluoridlack  während dieser Behandlungsphase möglichst durch kieferorthopädisches Fachpersonal erfolgen.

Ästhetische Behandlung

Bleaching (Zahnaufhellung)

Weiße Zähne wirken attraktiv – ein schönes Lächeln kann Wunder bewirken.

So wie die Farbe Ihrer Haare ist auch Ihre Zahnfarbe genetisch festgelegt und bei jedem Menschen verschieden. Alter und äußere Einflüsse können die Zahnfarbe verändern. Beim Bleaching (Zahnaufhellung) werden Farbpigmente im Zahn abgebaut, die Zähne werden so aufgehellt ohne den Zahnschmelz zu verletzen.

Wichtig: Da der Erfolg eines guten und gleichmäßigen Bleichens der Zähne im Wesentlichen von der Beurteilung des aktuellen Gebisszustands sowie einer unbedingt vorher durchgeführten professionellen Zahnreinigung abhängt, empfiehlt es sich in jedem Fall, ein Bleaching unter Aufsicht eines Fachmannes und keinesfalls in “Eigentherapie” mit frei im Handel erhältlichen Produkten durchzuführen.

(Foto: Fa. Philips/Sonicare)

Bleaching (Foto: Fa. Philips/Sonicare)

Kariesinfiltration (Kariestherapie sowie die Behandlung von Zahnverfärbungen ohne Bohren

Fleckenhafte Verfärbungen der Zähne können sehr unterschiedliche Ursachen haben: beginnende Karies im Frühstadium, Medikamentengaben während der Schwangerschaft der Mutter, Erkrankungen im frühen Kindesalter, zu hohe Fluoridgaben etc. In fast allen Fällen liegt dem Problem aber die gleiche Ursache zugrunde. Der Zahnschmelz hat eine Kristallstruktur und wie bei allen in der Natur vorkommenden Kristallen führt eine Veränderung dieser Struktur zu lokalisierten Flecken oder generellen Farbveränderungen. Mit der Methode der Kariesinfiltration (“ICON®”) sind wir in der Lage, die meisten derartiger Verfärbungen schonend und dauerhaft zu beseitigen. Ihre Zähne erscheinen Ihnen wie “neu”.

ICON-kombiniert

Kariesinfiltration: Vorher – Nachher (Foto: Fa. DMG)

Zahnschmuck

Wenn  Zahnschmuck fachmännisch angebracht wird, schadet das den Zähnen normalerweise nicht.

Auch die Entfernung des Zahnschmucks ist in der Praxis problemlos möglich. Die Klebestelle wird anschließend wieder glatt poliert und mit Fluorlack gehärtet.

Im Normalfall ist die Klebestelle danach nicht mehr sichtbar.

Zahnschmuck (Foto: Steinhardt+Steinhardt)

Zahnschmuck (Foto: Steinhardt+Steinhardt)

Spezielle Therapieformen

Einordnung retinierter und verlagerter Zähne

Die Verlagerung oder Retention von Zähnen tritt in überwiegender Mehrzahl bei den oberen Eckzähnen auf. Fast immer ist es einem erfahrenen Fachzahnarzt für Kieferorthopädie möglich, derartige Zähne korrekt einzuordnen

Um verlagerte Zähne korrekt in den Zahnbogen einzuordnen, braucht es neben einem erfahrenen Behandler v.a. eine gründliche und sorgfältige Diagnostik sowie eine erfolgreiche Behandlungstechnik (“Easy-way-coil®”).

Kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung

Wir arbeiten bei kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Eingriffen seit über 20 Jahren und weit über 500 Behandlungsfällen mit exzellenten Kieferchirurgen zusammen und haben vielen Patienten helfen können.

Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

Die kieferorthopädische Behandlung von Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen mit LK(G)-Spalten stellt eine hohe Herausforderung an Patient und Behandler dar und kann nur in einer interdisziplinären Zusammenarbeit mit Kollegen anderer Fachrichtungen zum Erfolg führen. Aufgrund unserer langjährigen universitären Ausbildung und nach vielen erfolgreich durchgeführten Behandlungen in unserer Praxis verfügen wir über große Erfahrung bei der Behandlung von LK(G)-Spalt-Patienten.

Behandlung mit Mini-Implantaten

Der Einsatz von Mini-Implantaten hat besonders in der Erwachsenen-Kieferorthopädie viele Behandlungsmöglichkeiten verbessert und vereinfacht.

CMD-Syndrom (Kiefergelenks- sowie Gesichts- bzw. Kopfschmerzen)

Die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie definiert CMD als Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich.

Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur, Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk  und entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks sowie damit einhergehender Beschwerden wie Kopfschmerzen, Tinnitus etc.

Wir haben seit über 30 Jahren Erfahrung in der Behandlung des CMD-Syndroms und gehen dabei sehr schonend und behutsam vor. Wir beherrschen die Methoden der manuellen wie der instrumentellen Funktionsanalyse und helfen Ihnen gerne. Darüber hinaus bestehen exzellente Kontakte zu spezialisierten Ärzten oder Spezialkliniken, die Ihnen in besonders schwierigen Situationen weiterhelfen können.

Schnarchtherapie (Schlaf-Apnoe)

Schnarchen und Schlaf-Apnoe (kurzzeitiges Aussetzen der Atmung während des Schlafes) stört nicht nur Ihre Mitmenschen oder Lebenspartner,  durch das Schnarchen wird der Körper nachts mit zu wenig Sauerstoff versorgt, der Schlaf ist weniger erholsam. Abgeschlagenheit, vermehrte Müdigkeit und Konzentrationsschwäche sind mögliche Folgen. Die Hauptanzeichen sind Tagesmüdigkeit bei Erwachsenen sowie Hyperaktivität bei Kindern und Jugendlichen. Liegt das Problem – was häufig der Fall ist – an einer Kieferfehllage, kann bei Kindern und Jugendlichen durch eine kieferorthopädische Behandlung, bei Erwachsenen durch Eingliederung einer sog. “Schnarcher-Schiene” (“TAP®”-Schiene oder “DocSnoreNix®”) geholfen werden.

"Schnarcherschienen" (li. Foto: Fa. Scheu-Dental, re. Foto: Fa. Dentamid)

“Schnarcherschienen” (li. Foto: Fa. Scheu-Dental,
re. Foto: Fa. Dreve/Dentamid)

Zusammenarbeit mit Logopäden (Sprach- und Sprechtherapie)

Zwischen Zahnstellung, Kieferentwicklung, Gesamtkörperspannung, Mundschluss, Zungenfunktion sowie Sprech- und Sprachfunktionen herrschen vielfältige Wechselbeziehungen und somit ein störanfälliges Gleichgewicht.

Wir suchen und unterhalten bei logopädischen Fragestellungen Kontakt zu erfahrenen Kollegen und werden auch hier gerne versuchen, Ihnen zu helfen.

Sportmundschutz

Bei vielen Disziplinen wie z.B. Handball, Hockey, American Football etc. ist das Tragen eines Mundschutzes vorgeschrieben, aber auch bei vielen anderen Sportarten kann ein Mundschutz schwerwiegende Schäden für Ihre Zähne und Kiefer vermeiden helfen.

Ein professioneller Mundschutz, wie z. B. der “BIOPLAST®-XTREME”- oder der “SD® Ultra Braces”-Sportmundschutz wird individuell für Sie hergestellt und bietet Ihnen Sicherheit und Schutz bei gleichzeitigem Tragekomfort. Er ist sportmedizinisch modifizierbar, erlaubt eine ungehinderte Mund- und Nasenatmung, ist geschmacksfrei und hat eine absolut glatte Oberfläche.

Beim Sport sollten Sie an den Schutz Ihrer Zähne denken!

Individueller Sportmundschutz - Halb-Individueller Sportmundschutz (li. Foto: Fa. Scheu-Dental, re. Foto: Fa. World of Orthodontics)

Individueller Sportmundschutz – Halb-Individueller Sportmundschutz (li. Foto: Fa. Scheu-Dental, re. Foto: Fa. World of Orthodontics)